Gamedes

Gamedes (tätig 1. Hälfte des 6. Jahrhunderts v. Chr.) war ein korinthisierender boiotischer Töpfer und vermutlich auch Vasenmaler. Er signierte den unbemalten Aryballos A 189 im Britischen Museum in London und eine mit einem „Ländlichen Idyll“ (Hirte mit grasender Herde) bemalte Kanne (L 195) im Pariser Louvre jeweils mit ΓΑΜΕΔΕΣ ΕΠΟΕΣΕ. Da die Pariser Vase in ihrer Form und die darauf ausgerichtete Malerei sehr individuell angelegt sind, wird allgemein davon ausgegangen, dass Gamedes wahrscheinlich auch ihre Bemalung ausgeführt hat.


Literatur

  • R. Elgnowski: Festschrift für E. v. Mercklin, 1964, 32 ff., T. 19.4
  • Herbert Marwirtz: Gamedes, In: Der kleine Pauly, Bd. 2, 1967, Sp. 689.

Siehe auch

Von "http://de.wikipedia.org/"
Der Inhalt dieser Seite steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation

A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M

N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z